[Blogvorstellung] Lea Phelina

[Blogvorstellung] Lea Phelina

Heute geht es weiter mit einer neuen Blogvorstellung. Dieses Mal hat sich Lea meinen Fragen gestellt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und stöbern. 🙂

Allgemeines zu Dir
Blogname: Lea
Phelina
Dein
Name: Lea
Phelina
Dein
Alter: Fast
30
Im
wahren Leben bin ich nicht nur Buchblogger/in, sondern auch… Erzieherin
in Ausbildung
Dein Blog
Um was
geht es auf deinem Blog? Welches Genre liest Du?
Auf
meinem Blog geht es hauptsächlich um Bücher und Rezensionen. Dieses Jahr werden
aber einige Änderungen dazu kommen. Z.b. möchte ich meinen Lesern mehr über
mich und meiner Ausbildung erzählen. Warum ich mich dazu entschieden habe genau
diesen Berufszweig zu wählen.
Momentan
lese ich viele Krimis. Aber auch das Genre Fantasy ist bei mir zuhause. Ich
versuche vielseitig zu sein, bleibe aber diesen beiden Genres treu. 

Wie
bist Du zum Bloggen gekommen und seit wann gibt es deinen Blog?
Meinen
Blog gibt es seit etwas mehr als vier Jahren. Ich habe Angefangen zu schreiben,
da ging es um banales und eigentlich total unwichtiges. Aber es hat mir sehr
viel Spaß gemacht und ich habe mich dann irgendwann für Bücher und Rezensionen
entschieden.
Was
ist dir wichtig beim Bloggen und auf was legst Du Wert?
Mir
ist wichtig, dass sich mein Blog von anderen unterscheidet. Mittlerweile gibt
es so viele Buchblogger, dass sich kaum jemand auf die Seite verirrt. Ich will
mit meinen Texten herausstechen und ich möchte, dass meine ehrliche Meinung
akzeptiert wird, besonders bei den Rezensionen.
Was
unterscheidet Dein Bücherblog von anderen?
Ich
bin jemand der nicht jeden Tag einen neuen Artikel online stellt. Bei mir kann
es durchaus auch vorkommen das es etwas länger dauert da ich noch zur Schule
gehe und viel für diese tun muss. 
Ich
bin sehr ehrlich in meinen Rezensionen. Ich vergebe auch 1 und 2 Sterne
Rezensionen und ich lese nicht alles was gerade in aller Munde ist. Besonders
diese Bücher schrecken mich oft ab, weil von den Lesern erwartet wird, dass du
es genauso gut findest wie andere. Bei jedem „negativen“ Beitrag den ich über
ein Buch schreibe, muss ich immer damit rechnen dass mich die Leute auch mal
beleidigen könnten. Aber dafür brauchst du einfach ein sehr dickes Fell um es
an dir abprallen zu lassen.
Ich
lese das, wozu ich Lust habe und bin auch jemand der kleine und unbekannte
Blogs sowie Autoren unterstützt.
Hast
du Ziele für die Zukunft, wenn ja welche?
Mein
oberstes Ziel ist die Beendigung meiner Ausbildung. Danach kommt die
Familienplanung und im Jahr 2018 die Hochzeit.
Welche
Blogs kannst Du außer Deinem empfehlen?
Ich
mag den Blog von Benny (http://buecherfarben.blogspot.de/)  sehr gerne. Er hat einen schönen Schreibstil
und es macht immer wieder Spaß diesen zu Besuchen und seine Beiträge zu Lesen.
Auch von Tejas (http://gwynnys-lesezauber.blogspot.de/)  Blog bin ich ein großer Fan. 
Autoren, Bücher und was es sonst noch so
gibt.
Liest
Du auch Selfpublisher? Wenn nein, wieso nicht?
Wenn
mir ein Buch von einer Autorin oder einem Autor gefällt, dann lese ich das
durchaus gerne. Ich helfe unbekannten Autoren sehr gerne.
Welche
Autoren kannst Du empfehlen?
Ich
bin ein großer Fan von Petra Röder. Sie schreibt sehr schöne Vampirromane aber
auch Liebesgeschichten.
Felizitas
Montforts ist eine Autorin die auch sehr schöne Bücher schreibt. Momentan sitz
sie am dritten Teil der Reihe von Lulea. Ein sehr schönes Kinder und
Jugendbuch.
Als
drittes Sandra Florean die mit ihren Vampirbüchern wirklich eine tolle
Geschichte aufgebaut hat.
Welches
Buch/ Welche Autoren bekommen Deiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit?
Ich
finde das Felizitas Montforts und Sandra Floreas wenig Aufmerksamkeit bekommen
mit ihren Büchern. Ich mag beide Autoren sehr gerne und kenne auch beide
Persönlich.
Was
ist Dir bei einer Rezension wichtig?
Ehrlichkeit.
Es gibt nichts Besseres für einen Autoren, wenn man ehrlich ist. Was bringt es
dem Autor wenn ich ihm sage das sein Buch toll ist und dabei fand ich es ganz
Furchtbar schlecht? Autoren können nur dann an sich Arbeiten wenn Lesern ihnen
die ehrliche Meinung sagen und es nicht schön reden.
Leserfragen
Wie
viele Bücher schaffst du im Monat und woher nimmst Du die Zeit, so viele Bücher
zu lesen?
Wenn
ich gut bin, schaffe ich zwei bis drei Bücher im Monat. Die Zeit ist leider
nicht immer da aber ich versuche mich abends mit einem Buch auf die Couch zu
legen und dabei etwas zu entspannen. In den letzten Wochen hat das leider nicht
so gut funktioniert.
Schreibt ihr auch
negative Rezensionen und wenn ja, wie reagieren die Autoren? Wenn nicht, was
ist für euch der Grund, KEINE negativen Rezis zu schreiben?
Ich habe einige
negative Rezensionen geschrieben und die Autoren haben bis positiv darauf
reagiert. Aber es wird der Tag kommen da werden die Autoren nicht mehr so nett
reagieren. Aber damit muss ich umgehen können und ich denke das kann ich auch. Einen
Grund keine Negativen Rezensionen zu schreiben gibt es nicht. Entweder man
findet das Buch gut oder man findet es nicht gut.
Wie reagierst Du auf
unaufgefordert eingeschickte Bücher und wie gehst Du mit ihnen um?
Bis jetzt haben
mich die Autoren oder Verlage immer vorher gefragt ob ich Interesse daran habe.
Entweder ich hab abgelehnt oder zugesagt. Sollten mir aber Bücher geschickt
werden, ohne dass ich eine zu- oder absage gegeben habe, dann werden sie
Ignoriert. Wenn Autoren Interesse an einem Blogger haben, dann sollten sie sich
vorher auch die Seite des Bloggers anschauen und den Blogger sogar mit Namen in
der Mail ansprechen. Eine Standartmail die man an alle Blogger schreibt, ist
sehr unpersönlich und führt dazu, dass der Autor ignoriert wird.
Danke für Deine Antworten. 🙂
Vielen Dank für das tolle Interview und das
du mich auserkoren hast, deine Fragen zu beantworten.
Lg Lea


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.