Bullet Journal – Die Gestaltung

Bullet Journal – Die Gestaltung

Im letzten Beitrag habe ich euch gezeigt, was eigentlich ein Bullet Journal ist. In den nächsten Beiträgen möchte ich euch zeigen, was genau ihr alles damit machen könnt. Beginnen werde ich heute mit der Gestaltung. Hierbei möchte ich mich nicht unbedingt damit befassen, was ihr hineinmalen könnt usw. Vielmehr möchte ich euch zeigen, welche Materialien es gibt, um es zu gestalten. Viele der gezeigten Instrumente bzw. Materialien verwende ich selbst. Für andere kann ich euch nur Anregungen geben. Natürlich gibt es weitaus mehr Materialien, die verwendet werden können. Lasst gerne eure Tipps da. 

Arten von Stiften
Wenn ihr ein wenig im Internet surft werdet ihr schnell feststellen, dass es unzählige Arte an Stifte gibt, die ihr verwenden könnt. Zum Schreiben verwende ich ganz normale Fineliner oder einfach einen Kugelschreiber, der schön schreibt. Bei den Fineliner finde ich einfach toll, dass es viele bunte Farben gibt und sie immer schön schreiben. Den Kugelschreiber verwende ich dann, wenn ich Termine eintragen muss. 

Ganz klassische verwende ich auch Buntstifte, wenn ich keine knalligen Farben haben möchte. Mit diesen kann man tolle Bilder zaubern und sie notfalls wegradieren. 

In letzter Zeit beschäftige ich mich etwas mit Kalligraphie. Hierfür habe ich die sogenannten Watercolour Brush gefunden. Mir haben die tollen Bilder vieler begeisterter Bullet Journal Fans gefallen, sodass ich sie unbedingt ausprobieren wollte. Ich verwende die, die ihr auf dem Bild findet. Die Farben sind klasse zum Ausmalen. Allerdings finde ich es schwierig mit ihnen zu schreiben. Dafür braucht man auf jeden Fall etwas Übung, da die Spitzen sehr weich sind. Aber ich habe gelesen, dass Stifte anderer Marken festere Spitzen haben. Solltet ihr noch nie mit den Brush geschrieben haben, würde ich euch festere Spitzen empfehlen. Mit den Watercolour Brush habe ich beispielsweise dieses Bild gemalt. Ich musste ziemlich vorsichtig Malen und nicht zu viel Druck darauf geben. Aber mit den Farben bin ich ziemlich zufrieden. 

 

 

Quelle

Als Alternative habe ich die Derwent Iktense gefunden, mit denen man tolle Aquarellbilder zaubern kann. Ich bin richtig begeistert davon und habe das Gefühl, dass ich mit diesen Stiften viel bessere Bilder zaubern kann, als mit den Watercolour Brush. Vor allem, da es noch viel mehr nach Wasserfarbe aussieht, die ihr übrigens auch verwendet könnt, solange es euch nicht stört, dass sich die Seiten eures Bullet Journals etwas wellen. 

 

Quelle

Besonders toll finde ich die Finetec mit Perlglanzeffekt. Ich habe sie selbst noch nicht ausprobiert, aber sie sehen wahnsinnig toll aus. Die Bilder in der Facebookgruppe haben mich sehr neugierig gemacht, sodass ich sie demnächst selbst austesten möchte. 

 

Materialien 
Es gibt viele Materialien, die ihr verwenden könnt. Was genau ihr verwendet ist euch überlassen. Denn es gibt keine Grenzen. Ich persönlich finde es schön kleine Erinnerungen in mein Bullet Journal zu kleben. Beispielsweise kleine Fotos, die an einen schönen Moment erinnern, oder einfach eine getrocknete Blume. Die wird definitiv im Frühjahr in meinem Bullet Journal landen. 

Quelle

 

Sicherlich habt ihr auch schon einmal vom Washi Tape gehört. Diese bekommt man günstig in 1€ Shops oder in vielfältigen Ausgaben im Internet. Ich finde sie mega schön zum verzieren und werde mir demnächst welche kaufen. Aber ich brauche auf jeden Fall welche mit Muster.

 

 

Quelle

Nicht jeder kann richtig toll Malen. Das muss man auch gar nicht, denn es gibt vielfältige Ideen, um das Bullet Journal zu gestalten. Beispielsweise gibt es tolle Sticker, mit denen ihr eure Seiten verzieren könnt. Auch Stempel finde ich eine tolle Alternative. Gerade dann, wenn man einfach nicht die Zeit dazu findet die kommenden Wochen vorzubereiten. 

 

Solltet ihr weitere Anregungen brauchen, schaut in der Gruppe Bullet Journal Germany nach. Dort gibt es tolle Bilder. Oder ihr schaut euch das Buch Bullet Journal – Das Praxisbuch an. Dort bekommt ihr viele Ideen und Anleitungen rund um das Thema Bullet Journal. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.