Das wünsche ich mir von Autoren

Das wünsche ich mir von Autoren

In letzter Zeit habe ich mich immer wieder gefragt, was sich eigentlich Autoren von uns Bloggern wünschen. Mache ich alles richtig? Kann ich vielleicht noch etwas mehr machen? Die Frage habe ich auf meiner Seite gestellt und spannende Antworten erhalten, mit denen ich mich mal mehr und mal weniger identifizieren konnte. Aber es gibt auch Dinge, die ich mir von den Autoren wünsche. Nicht nur als Blogger, sondern auch als Leser. 

langfristiger Kontakt
Ich werde angefragt, ob ich nicht Lust habe, das Buch zu rezensieren oder eine sonstige Aktion mit dem Autor zu planen. Die Rezension steht, ich höre aber nie wieder etwas von dem Autor. Wenn ich Glück habe, bekomme ich noch ein Danke. Wenn ich Pech habe, kommt nicht einmal eine Reaktion auf meine “Arbeit”. Versteht mich nicht falsch. Ein ehrlich gemeintes Danke reicht mir voll und ganz.
Ich würde mir aber wünschen, weiterhin über Neuerscheinungen informiert zu werden oder gemeinsame Aktionen zu planen.

Zuverlässigkeit
Immer wieder frage ich auf meiner Facebookseite, wer Lust hat sich an Projekten zu beteiligen. Viele melden sich, von den wenigsten bekomme ich etwas zurück. Für meine Themenmonatsaktion habe ich alle Autoren angeschrieben, deren Beitrag in naher Zukunft erscheinen soll. Jeder hat eine Nachricht erhalten und von dem ein oder anderen kam, dass sie sich direkt darum kümmern und mir es bis XY schicken. Leider warte ich bis heute noch darauf. Von mir wird erwartet, dass ich alles auf dem Schirm habe, mich um alles kümmere. Wenn etwas nicht klappt oder ich etwas vergesse, bekomme ich schon die ein oder andere eher unfreundliche Nachricht. 
Ich würde mir wünschen, dass dies einfach besser klappt. Ich rechne fest mit euren Beiträgen und plane sie mir im Kalender vor. Ich sage anderen Autoren ab, die gerne dabei gewesen wären. Und ich denke, dass es eine tolle Chance für euch ist, auf einem anderen Blog aktiv zu sein. Also bitte versucht euch an eure Versprechungen zu halten und sollte es zeitlich nicht klappen, sagt einfach kurz Bescheid.

mehr Selbstbewusstsein
Ich lese immer wieder von Autoren, dass sie sich nicht trauen, Blogger anzuschreiben. Ich merke in letzter Zeit, dass ich kaum noch Rezensionsanfragen bekomme. Was für mich nicht weiter schlimm ist, da ich mir sehr gerne Bücher selbst kaufe. Aber wird Blogger sind eine wunderbare, kostenlose Brücke zwischen euch Autoren und den Lesern. 

Ich wünsche mir, dass Autoren wieder mehr von alleine auf mich zu kommen. Dass sie mir schreiben, dass sie eine tolle Idee haben, wie ich sie unterstützen kann. Seid selbstbewusst. Es geht um euch und eure Bücher, die es verdient haben, mehr Aufmerksamkeit zu erhalten.

besser lesen
Manchmal weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Ich bekomme Anfragen, über die ich nur den Kopf schütteln kann. Es gibt die unverschämte Variante, aber auch die, bei der vorher nicht gelesen wurde. Ich verstehe voll und ganz, dass die Zeit fehlt, jedem Blogger eine Nachricht zu schreiben. Daher stören mich auch kopierte Nachrichten nicht. Aber ich erwarte, dass wenigstens mein Name hinter dem Hallo steht. Außerdem erwarte ich, dass sich wenigstens etwas mit meinem Blog auseinandergesetzt wurde. In letzter Zeit bekomme ich gerne Anfragen für Liebesromane oder Gedichte. Wie ihr seht, lese ich das eher nicht. Es würde viel Ärger und Arbeit für den Autor vermeiden, wenn er wenigstens kurz schaut, was gelesen wird. Ich für meinen Teil habe dafür extra einen eigenen Punkt Anfragen auf meinem Blog. 
Ich wünsche mir Autoren, die wertschätzen, was der Blogger macht. Sich kurz die Zeit nehmen, zu schauen wie derjenige heißt und was er liest.

Taschenbücher
Mal Butter bei die Fische. Ich liebe Taschenbücher und natürlich nehme ich lieber das Print als das E-book, wenn mir ein Autor die Wahl lässt. Aber ist das wirklich nötig? Nehmen wir ein Taschenbuch, welches im Verkauf 12,99€ kostet. Wie viel effektiver Gewinn dabei herauskommt, weiß ich nicht. Ich lese das Buch, rezensiere es, mache vielleicht noch eine tolle Aktion dazu.. Bekommt ihr am Ende den Preis, den ihr für das Print für mich investiert habt wieder heraus? Das kann ich nicht sagen. 
Ich wünsche mir, dass sich gerade neue Autoren nicht so viel beeinflussen lassen. Ihr müsst nicht jedes Mal ein Print herausgeben, um uns Blogger glücklich zu machen. Mich persönlich ehrt es schon, wenn ich überhaupt eine nette Anfrage bekomme und die Chance bekomme, euer Buch zu lesen. Und mal ehrlich. Ein E-book als Rezensionsexemplar herauszugeben kostet euch in der Regel nichts. Das Print umso mehr.

Weg vom Mainstream
Ich gehöre zu den Lesern, die gerne Bücher lesen, deren Grundgedanke ich nicht schon tausendmal vorher gelesen habe. Deswegen suche ich immer nach Büchern, die nicht nach Schema X ablaufen und deren Ende bereits am Anfang ersichtlich ist. 
Ich wünsche mir, dass wieder mehr Autoren mutig werden, auch Nischenbereiche zu bedienen. Ich weiß, dass es schwierig ist, nicht genau das zu schreiben, was aktuell “Inn” ist. Aber wer sagt euch, dass es nicht in Zukunft aktuell ist? Und mal ehrlich, wer liest nicht eine tolle, kreative Geschichte lieber, als das, was er schon oft gelesen hat?

 

Das sind einige Punkte, die ich mir von Autoren wünschen würde. Es gibt sicherlich noch mehr Punkte, die mir während dem Schreiben nicht bewusst waren. Was würdet ihr euch wünschen?


5 Gedanken zu „Das wünsche ich mir von Autoren

  1. Hallo Anna, mir fällt zum Thema “Taschenbuch” noch ein, dass Books on Demand (der Druck- und Vertriebsdienstleister, den viele Selfpublisher nutzen) kostenlose Taschenbücher für Pressevertreter anbietet. Dazu zählen auch Blogger!nnen mit entsprechender Reichweite. Bei einem meiner Bücher hat schon mal eine Bloggerin dort ein Rezensionsexemplar bestellt und auch bekommen. Vielleicht wäre das auch was für dich.
    Viele Grüße

    1. Stimmt. Daran denke ich nie und ist sicherlich für viele Autoren eine Erleichterung. Aber ich habe bereits gehört, dass man wirklich viele Follower haben muss, um ein Exemplar zu bekommen. Bei mir hat es demletzt geklappt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.