Die Greifenreiterin – Hoffnung von Sabine Schulter

Die Greifenreiterin – Hoffnung von Sabine Schulter

[Werbung] Die Greifenreiterin – Hoffnung** I Sabine Schulter I Fantasy I Band 2 I 267 Seiten I Kaufen*  

Klappentext
Bist du bereit, den Himmel zu verteidigen? 
Nachdem die Zea-Anführerin Ti´ha sie um Hilfe gebeten hat, kehren Rayna und Hyron zu den Himmelsschwertern zurück. Dort angekommen, können sie ihre Anführer davon überzeugen, dass es für ganz Teharis von Nutzen ist, wenn Zemzee aufgehalten wird. Doch als Rayna in den Süden zurückkehrt, muss sie feststellen, dass alles nicht so einfach ist wie gedacht und Zemzee Dinge in der Hinterhand hält, die alle Kräfteverhältnisse durcheinanderwirbeln. Die Einzigen, die ihm etwas entgegensetzen können, sind die Tenga – das magiebegabte Volk, das sich bisher strikt von allen anderen fernhielt. Lass dich von der großartigen Welt Teharis, Raynas Abenteuern und ihrem tierischen Begleiter Ferril mitreißen!

___________________________________________________________________

Hitze wallte über sie hinweg, ließ die Frauen vor Schmerz schreien und stieß sie mit ihrer Druckwelle weit fort. Ti’ha verlor ihre Schwester in dem Chaos und konnte nicht verhindern, dass sie schwer gegen einen Baumstamm prallte. Erneut hätte sie gerne geschrien, aber ihr wurde die Luft aus den Lungen gepresst und sie hörte ihren Brustkorb regelrecht knacken. 

___________________________________________________________________

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich auch den zweiten Teil der Greifenreiterin lesen durfte. Denn ich liebe den Schreibstil der Autorin und ich war sehr gespannt, wie es mit Rayna und Hyron weitergehen wird.

Die Charaktere finde ich immer faszinierender und sympathischer. Auch die Liebe zwischen Rayna und Hyron ist für mich sehr glaubwürdig und hat mein Herz erwärmt. Mir graut es ehrlich gesagt schon davor, wenn ich sie nach dem dritten Teil verlassen muss. Aber genau das macht ein gutes Buch aus. Tolle Charaktere.

Im ersten Teil hatte ich bemängelt, dass mir die Geschichte aufgrund der Entführung viel zu langgezogen war und dadurch die Spannung etwas auf der Strecke blieb. Dies ist hier nicht der Fall. Denn es gibt für die Charaktere viel zu tun. Sie müssen nicht nur dafür sorgen, dass sie überleben, sondern auch das ganze Land vor dem Untergang bewahren. Dafür müssen sie sich Gefahren stellen, die alles von ihnen abverlangen. Sabine schickt ihre Charaktere von einem ins nächste Abenteuer. Hierbei gibt es unvorhersehbare Ereignisse und Wendungen, die ich so nicht vorhergesehen habe. Somit blieb es dauerhaft spannend und es gab keine Stelle, an der ich mich nicht gut unterhalten gefühlt habe.

Leider endet der zweite Teil mit einem fiesen Cliffhanger, der mich allerdings neugierig auf den nächsten Teil macht. Dieser erscheint bereits in ein paar Monaten und ich bin sehr gespannt, wie es mit dem Dreiergespann weitergeht und ob sie es schaffen, die Welt zu retten. Daher gibt es dieses Mal die volle Punktzahl von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.