Heute darf ich euch eine weitere Selpfublisherin vorstellen: Anja Stephan. Aktuell sind vor allem Fantasybücher der Autorin erschienen. Vor allem A fairy Tale – Die Suche nach dem blauen Herz könnte einigen von euch bekannt sein. Falls nicht, hier der Klappentext:

Aus ist es mit seinem ruhigen Leben im Quartier Latin in Paris! Als Scott McKenzie seiner Erzfeindin aus Jugendtagen über den Weg läuft, weiß er sofort, dass es das Schicksal nicht gut mit ihm meint. Dabei hat sich der Halbelf aus einst hohem Hause in den letzten hundert Jahren mit einem gut gehenden Antiquariat eine ausgezeichnete Reputation aufgebaut. Aber nun zieht ihn die eigenwillige Gwendolyn von Cleve in ein Abenteuer in die Pariser Unterwelt hinein, das ihn völlig überfordert. Auf der Suche nach dem blauen Herzen muss er sich mit der Vergangenheit der beiden verfeindeten Familien auseinandersetzen und sich gegen einen unbekannten Feind behaupten. Dabei wird ihm bewusst, dass sich sein Leben für immer verändern wird – und das Fräulein von Cleve ist schuld daran. Quelle*

Leider habe ich bis auf Rezensionen nichts über die Autorin gefunden. Daher erzählt sie euch nun selbst etwas über sich:

Anja Stephan wurde am 6. Januar 1982 in Quedlinburg im Harz geboren und wuchs im schönen Thüringen auf. Sehr schnell entdeckte sie ihre künstlerische Ader und absolvierte die Fachhochschulreife im Fachgebiet Gestaltung. Die Kunst zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Leben.

Zunächst schlug sie jedoch eine Laufbahn in der Wirtschaft ein und machte eine Ausbildung zur „Europasekretärin (ESA)“ in Göttingen. Von dort aus zog es sie in den Norden, um in einem internationalen Unternehmen tätig zu werden. Bis heute ist sie im Norden geblieben, auch wenn sie schon bald merkte, dass ihr die Arbeit in der Wirtschaft nicht mehr reichte. So entschied sie sich für das Studium der „Wirtschaftspsychologie“ an der Hochschule Osnabrück. Durch dieses Studium lernte sie wissenschaftliche Arbeit kennen und lieben.

Mit „AnjaFrieda“ eröffnete sie ihren privaten Blog, auf dem sie Rezensionen und über ihre kreativen Projekte sowie Reisen und Paris schreibt. Am liebsten liest sie klassische Krimis, Fantasy und Romane. Durch ihre Leidenschaft für Bücher kam sie sehr schnell in den Kreis der Betaleser und überarbeitete für andere Selfpublisher Manuskripte.

An ihrem ersten Roman „A Fairy Tale“, begann sie schon während des Studium zu arbeiten, ließ sich aber immer wieder von längeren Schreibpausen, bedingt durch Prüfungen und Erwerbstätigkeiten, aufhalten. Daher zog sich die Entstehung etwas in die Länge. Die erste „Geschichte, in der Elfen vorkommen“ veröffentlichte sie im April 2017. Geplant ist eine Fortsetzung der Geschichte sowie ein Spin-off. Außerdem probiert sie sich gerade an einem Krimi aus. Zur Zeit schreibt sie viele Kurzgeschichten für verschiedene Ausschreibungen, zum Beispiel des ArtSkriptPhantastik-Verlags.

Alle Bilder in diesem Beitrag sind von der Autorin. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.