Ein Herz für Selfpublisher – Christine Eder

Ein Herz für Selfpublisher – Christine Eder

Endlich geht es weiter mit Ein Herz für Selfpublisher. Lang hat es gedauert, bis ich euch nun endlich immer donnerstags wieder tolle Selfpublisher vorstellen kann. Heute starte ich mit Christine Eder, die sicherlich einige von euch kennen. Ich wünsche euch viel Spaß.

Als erstes würde ich die Autorin sich gerne selbst vorstellen lassen. Denn wer kennt sich besser, als sie?

Mein Name ist Christine Eder, ich bin 35 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und drei Kindern in der Hansestadt Lüneburg. Hauptberuflich bin ich eine ausgebildete Bürokauffrau und arbeite in der Buchhaltung. Neben meinen Hobbys, wie lesen, malen, Klavier spielen (obwohl ich seit zehn Jahren kein Klavier mehr habe) oder mit den Kindern toben, schreibe ich seit der Jugend meine Fantasien auf. Es war mir peinlich gewesen es jemandem zu erzählen, also behielt ich das immer für mich. Bis mein Mann meine Notizen entdeckt und mich dazu ermuntert hatte, zu versuchen meine Geschichten zu veröffentlichen. So erschien 2016 mein jugendlicher und dramatischer Debütroman „Es scheint die Sonne“. Ein Jahr später folgte „Leben ist mein Schmetterling“ – eine etwas kitschige und romantische Liebesdrama. Im August letzten Jahres habe ich einen gesellschaftskritischen Roman „HeroIn“ veröffentlicht, der mir meinen kleinen Erfolg brachte, mit dem ich so gar nicht gerechnet habe. Der zweite und letzte Band von„HeroIn“-Reihe „HeroInLove“ wird im Februar dieses Jahres erscheinen und ich hoffe, es spricht ebenfalls viele Leser an.  Meine Geschichten schreibe ich unter meinem Mädchennamen. Sie handeln von Liebe, Träumen und Hoffnungen, aber auch von Ängsten, die nicht nur unsere Liebe, sondern auch unser Leben beeinflussen können.

Da ich davon ausgehe, dass nicht jeder von euch ihre Bücher kennt, hier einmal ein paar Klappentexte.

Ein Hauch von Frühling: Die Farben des Lebens*
* Jugendlich, süß und romantisch *
Für die dreizehnjährige Elli beginnt ein neues Leben in einem völlig fremden Land. Während sie versucht in der Schule mitzukommen, lernt sie in den nächsten Monaten viele neue Freunde kennen. Mit fünfzehn Jahren trifft sie auf ihre erste große Liebe, Edwin. Auch wenn das Glück nicht gleich auf ihrer Seite ist, übersteht deren Liebe einiges. Für Elli beginnt ein neues Kapitel in ihrem eigenen Liebesroman, der alle frohen Farben entfacht. Sie versprechen einander, sich für immer zu lieben. Es scheint so zu sein, dass nichts und niemand auf dieser Welt ihre überwältigenden Gefühle je brechen kann. Doch kann Liebe auch zu gewaltig werden?

Leben ist mein Schmetterling *
Der junge Andrej wird mit einem Freispruch aus dem Gefängnis entlassen, dennoch fühlt er sich nicht frei. Alpträume und Erinnerungen an seine schwere Vergangenheit plagen den Zwanzigjährigen. Er will neu anfangen, sich ändern und endlich ein normales Leben führen. Doch er beginnt wieder, in sein altes Muster zu verfallen, bis sein Leben endlich einen Wendepunkt zu erreichen scheint. Er lernt die flippige Lera kennen, die in ihm Gefühle auslöst, von denen er glaubte, sie seien bereits erloschen. Sie sieht die wesentlichen Dinge im Leben und weckt in Andrej die Hoffnung, seiner Vergangenheit entfliehen zu können.

HeroIn*
Als Sohn eines Top-Managers sind Valentin Wohlstand und eine sorgenfreie Karriere-Zukunft in die Wiege gelegt worden. Mit Partys, Alkohol- und Drogenexzessen und illegalen Straßenrennen verbringt er seine Nächte; Langeweile und Einsamkeit treiben ihn an. Valentin lässt sich zwar auf zahlreiche One-Night-Stands, aber nie auf Gefühle ein. Bis er auf Elena trifft. Elena weiß genau, was sie will: ihr Studium beenden, einen Mann finden, heiraten und dann den kleinen Vince aus dem Kinderheim adoptieren. Doch sie trifft auf Valentin – genau den Falschen für ihre Pläne. Elena berührt mit ihrer Ruhe etwas in Valentin; bei ihr kommt er runter. Doch das schätzt und hasst er zugleich. Er verliebt sich in sie, doch liebt er auch sein exzessives Leben. Elena und die Liebe zu ihr werden für ihn zu einer der härtesten Drogen. Dies ist keine stürmische Lovestory oder erotischer Roman, sondern eine gesellschaftskritische Geschichte mit ungewöhnlicher Romanze.

Ich hoffe, dass ihr bereits einen kleinen Einblick zur Autorin und ihren Büchern bekommen habt. Bei Das Lesesofa habe ich noch ein interessantes Interview gefunden. Dort erfahrt ihr unter anderem, welchen Autor sie gerne einmal zum Essen einladen möchte und wie es bei ihr im Alltag zu geht. Leider habe ich außer dem Interview und Rezensionen im WWW nichts mehr gefunden. Vielleicht habt ihr Lust, sie mal zu einem Interview oder ähnlichem zu bitte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.