[Geburtstagsmonat] Anne Schmitz – Interview

[Geburtstagsmonat] Anne Schmitz – Interview

Heute dreht sich alles um die Autorin Anne Schmitz​. Ich wünsche euch viel Spaß. 🙂

Anne Schmitz

Hallo
zusammen,                                                                       
mein Name
ist Anne Schmitz und ich freue mich darauf,
heute den Autorentag gestallten zu dürfen. Auf euch
wartet ein Interview, Buchvorstellungen mit Leseproben und ein
Gewinnspiel am Abend. Ich
wünsche euch viel Spaß.
Name: Anne Schmitz
Wann und warum hast du mit dem Schreiben
begonnen?
Ich
schreibe nun seit etwas mehr als zwei Jahren. Zuvor habe ich meinen Kindern unzählige
fantastische Geschichten erzählt. Die Kinder wurden älter und die Geschichten
ausgefeilter. Bis ich mich dazu entschloss eine Fantasy-Geschichte aufzuschreiben.
So entstand „Keylam: Die Ankunft“ gefolgt von „Keylam und der Stachel des
Bösen“. Beide habe ich 2016 als E-Book veröffentlicht.
Gib’s ruhig zu, wir verraten dich auch nicht:
Reden deine Figuren mit dir? Oder du mit ihnen?
Manchmal! (lacht)
Meistens unterhalten sich die verschiedenen Charaktere aber miteinander. So
stelle ich mir zum Beispiel vor, wie Keylam der Protagonist auf ganz
unterschiedliche Situationen reagiert und was seine Freunde dazu sagen würden.
Viele dieser Gespräche und Handlungen finden den Weg nicht ins Buch.
Wo wir auch schon bei der nächsten Frage wären:
Auf einer Skala von 1 bis 10, wie sehr versinkst du in deinen Geschichten beim
Schreiben? Wirkt sich das auf das ‚echte’ Leben aus?
Ich wähle die 8.
Manchmal tauche ich beim Schreiben so in die Geschichten ein, dass die Handlung
wie ein Film vor meinem inneren Auge vorbeizieht. Meine Umgebung wird dann
nebensächlich. Allerdings findet dies nur während des Schreibens statt und
wirkt sich nicht auf meinen Alltag aus.
Nun noch eine Frage zum Schluss: Was sind deine
Ziele für die nächste Zeit?
Das
letzte Abenteuer von „Keylam“ wartet auf seine Überarbeitung. Wenn alles
klappt, würde ich es im Herbst diesen Jahres gerne veröffentlichen. Zudem habe
ich Kurzgeschichten für mich entdeckt. Hier kann ich mich in den
unterschiedlichsten Genre ausprobieren und Neues versuchen. Vielleicht wird das
nächste Buch ein Jugendroman. Das steht aber noch in den Sternen.
Vielen dank für das Interview. Ich wünsche dir
viel Erfolg und alles Gute! 
Vielen
Dank!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.