Im Rahmen des Lesewinters 2018 durfte ich die Autorin Ava Blum kennenlernen und ein Interview mit ihr führen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen. 🙂
 
Anna: Hallo Ava,
wenn ich es richtig gesehen habe, hast du bisher nur die Kurzgeschichte Longtiantang: Noemis Ruf veröffentlicht, welche übrigens sehr spannend klingt. Der Klappentext liest sich, als würde daraus eine Reihe entstehen. Hast du noch mehr Bücher geplant?
Ava:
Nein, es ist (noch – man soll niemals nie sagen) keine Fortsetzung geplant, da die Geschichte im Rahmen der Ausschreibung “Uebersinnlich” vom Ueberreuter-Verlag entstanden ist. Ich konnte mich damals sehr glücklich schätzen, als mein Kurzroman dem Verlag so gut gefallen hat, dass er ihn veröffentlichen wollte. Ich hatte schon über eine Fortsetzung nachgedacht, doch sind mir bisher immer andere Projekte in die Quere gekommen, sodass ich die Idee bisher nicht weiterverfolgt habe. Unter dem Pseudonym Bo Leander habe ich den Roman “Höllisches Intermezzo” veröffentlicht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Anna: S
timmt. Von dem Buch Höllisches Intermezzo habe ich gehört. So weit ich weiß, ist es beim Lysandra Books Verlag. Der Klappentext klingt sehr spannend, aber gleichzeitig sehr abgedreht. Wie kam dir die Idee dazu?
Ava:
Ursprünglich war der gefallene Engel Azzael eine Nebenfigur eines anderen Romans, Katharina Münz, meine Alphaleserin der ersten Stunde, hat mich dann auf die Idee gebracht, mehr über den verschrobenen, kiffenden Altrocker zu schreiben. Das habe ich getan und es hat mir sehr viel Spaß bereitet, diese Figur auszubauen. Ebenso gab es bereits die Figur Luzifer, der mit seinem geheuchelten Charme versucht gegen Gott – eine Frau – zu bestehen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Anna: Ich hatte damals leider keine Zeit mich auf ein Rezensionsexemplar beim Verlag zu bewerben. Seit dem steht dein Buch auf meiner Wunschliste. Wie würdest du mich auf dein Buch neugierig machen, dass ich es mir sofort kaufen würde?
Ava: Oh, das freut mich! Ich weiß nicht, ob ich Deinen Geschmack treffe, ich kann Dir nur sagen, was Dich beim Lesen meines Romans erwartet: Ein verschrobener Erzengel mit schrägem Humor, der seine Gegner gerne „schlagkräftig“ außer Gefecht setzt, Gott vs. Teufel, Romantik gewürzt mit einer Prise Erotik und das alles vor den Kulissen der Ewigen Stadt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Anna: Das klingt vielversprechend. Du schreibst unter dem Namen Ava Blum und Bo Leander. Wieso hast du dich dazu entschieden unter zwei Namen zu schreiben?
Ava: Ich schreibe in verschiedenen Genres, die ich durch meine zwei Pseudonyme voneinander abgrenzen möchte. Als Bo Leander schreibe ich Dark Funtasy mit einem Schuss Humor und einer Prise Erotik. Als Ava Blum schreibe ich einen Genremix aus Jugendbuch und Kinderbuch.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Anna: Spannend. Ich dachte Dark Funtasy wäre ein Schreibfehler. Ich muss gestehen, dass ich das Genre bisher noch nie gehört habe. Gibt es ein Genre, welches du gerne liest und in dem du auch in Zukunft Bücher schreiben möchtest?
Ava:
Ja, das Wort “Dark Funtasy “ ist eine Wortschöpfung meiner Verlegerin, da mein Roman sowohl erotische bzw. romantische als auch humoristische Elemente enthält.     Nein, ich lese alles querbeet, und auch bei meinen eigenen Werken möchte ich mich nicht auf nur ein Genre festlegen. Mein nächstes Projekt wird wohl in Richtung Romantasy gehen, eine düster romantische Liebesgeschichte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Anna:
Ah deswegen habe ich das Genre noch nicht gehört. Passt allerdings sehr gut. Wie sieht denn dein normaler Autorenalltag aus?
Ava:
Ich schreibe jeden Wochentag in der Zeit, in der meine Kleine zur Schule geht, also ca. vier Stunden, manchmal auch abends. Allerdings nicht, wenn meine Tochter zu Hause ist, dann gilt meine volle Aufmerksamkeit nur ihr.

Anna: Vielen Dank, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast. 🙂

______________________________________
Werke der Autorin
Höllisches Intermezzo
Was geschieht, wenn ein gefallener Engel Alkohol und Drogen missbraucht, um Luzifers Gegenwart zu ertragen? In Azzaels Fall der Super-GAU: Er verfängt sich im Netz einer begehrenswerten Vertreterin der verhassten Spezies Mehlfratze. Nicht genug, dass die Vampirin ihm die heißeste Nacht seines Daseins auf Erden beschert – nein, durch sie gehen Luzifer obendrein ein paar ergatterte Seelen durch die Lappen. Ehe er sich versieht, landet sein Mädchen damit auf der Abschussliste des Teufels, also quasi auf seiner eigenen Agenda. Mit losem Mundwerk und triefendem Sarkasmus balanciert Azzael fortan auf dem schmalen Grat zwischen Loyalität, Verrat, Liebe und der Omnipräsenz seines Bosses. Der ist zwar wegen des G2-Gipfels mit Gott nicht ganz bei der Sache, doch reicht das aus, um den Teufel zu überlisten?

______________________________________
Longtiantang: Noemis Ruf
Nicht nur, dass Liam den Verlust seiner großen Liebe Noemi nicht verkraften kann, er fühlt sich auch für ihren Tod verantwortlich. Als seine Sehnsucht unerträglich wird, beginnt er sie zu malen – und kann seinen Augen kaum trauen, als Noemi aus dem Bild auf zauberhafte Weise zum Leben erwacht! Sie erzählt von der fernen Drachenwelt Longtiantang, in die sie nach ihrem Tod gelangt ist. Doch kaum hat Liam seine große Liebe wieder, taucht der mysteriöse Schlangenmensch Ngun auf und verlangt von Liam Unmögliches. Um Noemi nicht erneut zu verlieren, müssen Liam und sie in die exotische Welt Longtiantang reisen, wo ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.