Ihr kennt das. Man besitzt hunderte von Büchern und möchte am liebsten gleich alle lesen. Mir geht es aktuell so und ich weiß gar nicht, welches ich lieber lesen möchte. Nun habe ich mich für folgende Bücher erschienen. 

Die Rose des Schicksals von Alexandra Mozelt
„Die Liebe für eine Person vergeht nie, vor allem nicht, wenn es die erste ist.“
Seit die Liebe ihres Lebens vor vielen Milliarden Jahren den Tod fand, lebt Prinzessin Katherine bei den Zauberwesen auf Feuseelia. Die Bewohner haben sie freundlich aufgenommen, obwohl sie im Gegensatz zu ihnen eine Unsterbliche ist. Aber auch eine Unsterbliche ist nicht gegen alle Übel gefeit und so bedroht eines Tages eine schwere, rätselhafte Krankheit das Leben der Prinzessin. Prinz Zack, den eine tiefe Freundschaft mit Katherine verbindet, bringt sie nach Huntlidow, dem schrecklichsten aller Planeten, zu einem Heiler. Doch nicht einmal dieser ist in der Lage, ihr zu helfen. Katherines einzige Chance ist die Königsfamilie von Akron, die Familie ihres geliebten Steve. Doch die hütet ein dunkles Geheimnis …

Alexandra hat mir ihr Buch als Rezensionsexemplar zu geschickt. Leider lassen die Rezensionen (ganze zwei) auf Amazon noch nichts Gutes verlauten. Ich bin trotzdem sehr gespannt auf ihr Werk.

______________________________________

Das Grün umschlingt das Eisen von Jan C. Sander
Serahil Modrai ist ein Jahrhunderte alter Halbelf und Ermittler der Polizeigarde der Metropole Eisenthal. Sein neuster Fall, den er zusammen mit seiner jungen Partnerin Alya Servil untersucht, dreht sich um eine brutale Attacke durch ein unbekanntes Tier. Die Spuren sind widersprüchlich und die Vergangenheit des Opfers dubios. Das Ermittlerduo versinkt immer mehr in einem Sumpf aus Intrigen, der bis in die höchsten Ämter führt. 

„Das Grün umschlingt das Eisen“ ist ein Highfantasy-Roman, jedoch nicht mit einem vom Mittelalter inspirierten Setting, sondern spielt in einer modernen Welt. Viele Probleme dieser fiktionalen Republik namens Sarnia, spiegeln die heutigen gesellschaftlichen Komplikationen wieder. Es geht um Naturschutz, Ausgrenzung, Rassismus und übermäßigen Industrialismus. Sehr reale Probleme also, verpackt in einer Fantasy-Welt. 
Inspirationen lieferten viele große Autoren der Fantasy-Literatur, darunter J.R.R. Tolkien, Andrzej Spakowski und alles, was mit Highfantasy im Speziellen zu tun hat.

In das Buch habe ich schon reingelesen und bisher gefällt es mir gut. Ich finde die Idee, Krimi bzw. Thriller mit Fantasy zu paaren sehr interessant und die Helden in einer modernen Welt agieren zu lassen spannend. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte ausgehen wird. 

______________________________________

Vergiss mich nicht von Nicole Böhm
Es geht los: Jaydee sucht verbissen einen Weg nach Ud-dáva, um Cassandra endlich aus der Hölle zu befreien, während Jess immer mehr mit den Auswirkungen der Magie in ihrem Körper zu kämpfen hat. Auch Ananka bleibt nicht untätig und zurrt ihre Fäden Stück für Stück enger zusammen, um den Schlag gegen die Seelenwächter zu vollenden. Doch sie hat nicht mit einem Feind in ihren Reihen gerechnet: Andrew erhält eine Waffe, die ihn mächtiger werden lässt als sie selbst. Und er hat keine Scheu, sie einzusetzen.

Ich bin ein riesiger Fan der Serie und habe lange den 24ten Teil vor mir hergeschoben, in der Hoffnung, dass der nächste Teil erscheinen wird. Nun möchte ich ihn endlich lesen.

______________________________________

Allmacht von Andreas Suchanek
Das Finale ist da! Max hat einen waghalsigen Plan gefasst. Zusammen mit seinen Freunden tritt er eine Reise an, um einen geheimnisvollen Plan auszuführen. Doch schon ein falscher Schritt kann das Ende bedeuten. Unterdessen sammelt Johanna ihre Armee, um Iria Kon anzugreifen. Doch die Schattenfrau erwartet sie bereits. Das Ende des ersten Zyklus wird alles verändern. Sei dabei, wenn Streitmacht und Allmacht aufeinander treffen und die Weichen für die Zukunft neu gestellt werden.

Auch Andreas Serie lässt sich wie nichts weg lesen, denn sie ist einfach mega spannend. Auch hier möchte ich endlich weiterlesen und wissen, wie es ausgehen wird.

______________________________________

Die Magie der Bücher von Nadja Losbohm
Warst du schon einmal der Held deines Lieblingsbuches? Waren seine Emotionen deine? Hast du mit ihm mitgefiebert, -gefühlt und –gekämpft und denselben Schweiß und dieselben Tränen vergossen, die er vergossen hat? Dann weißt du, welche Magie im geschriebenen Wort, welche Magie in Büchern steckt.

„Die Magie der Bücher“ ist eine kleine Sammlung von Kurzgeschichten, die von eben dieser handeln: der Magie der Bücher, die jede Leseratte bestens kennt. Begib dich unter anderem auf eine Reise über die Wolken und lerne Zauberspiegel kennen, die dir die Liebe deines Lebens zeigen. Triff eine junge Hexe, der ein Buch den Weg weist. Flieg ins Land der Glitzervögel und schwirre mit der lesenden Elfe durch den besten Ort der Welt: eine Bibliothek. Hauptdarsteller, wie kann es anders sein, sind: die Bücher. Lass uns ihre Magie feiern!

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Kurzgeschichten. Da ich aber bereits Bücher der Autorin kenne, möchte ich auch dieses Buch sehr gerne lesen.

______________________________________

Celeste – Siehst du mich? von Serena S. Murray
Wo sich Schatten befinden, gibt es auch Licht. Und wo es Licht gibt, findet man die Seelen der Verstorbenen. Ian ist Geisterjäger und mit seinem Leben ganz zufrieden. Bis ihm eine junge Frau in London begegnet, die griechische Götter, Monster und Geheimnisse mit sich bringt, die ganz und gar nicht ans Licht dringen sollten. Celeste ist eine Dunkle, eine Seelenfängerin. Doch als eine Seele aus ihrer Schattenwelt flieht, liegt bald das Schicksal Edrès in ihren Händen.

Auch dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar. Allerdings habe ich mich freiwillig darauf beworben, da mich sowohl der Klappentext als auch das Cover sehr angesprochen haben. Ich bin sehr gespannt, wie die Autorin die Geschichte umgesetzt hat.

______________________________________

Faunblut von Nina Blazon
Sie hat zwei Seelen, eine muss er töten.  Eine Metropole am Rande der Zeit. Eine Herrschaft im Zeichen der Gewalt. Und eine Liebe wider jede Vernunft. Als Jade, das Mädchen mit den flussgrünen Augen, den schönen und fremdartigen Faun kennenlernt, ist ihre Welt bereits am Zerbrechen. Aufständische erheben sich gegen die Herrscherin der Stadt und die sagenumwobenen Echos kehren zurück, um ihr Recht einzufordern, Jade weiß, auch sie wird für ihre Freiheit kämpfen, doch Faun steht auf der Seite der Gegner …

Für Avas SuB Abbau Challenge sollen dieses Mal Bücher aus einem einzigen Verlag gelesen werden. Meine Wahl ist auf den cbt/cbj gefallen, da ich davon viele Bücher besitze. Unter anderem würde ich gerne endlich mit Faunblut beginnen, da es schon lange auf meinem SuB schlummert.

______________________________________

Dark Academy von Gabrielle Poole
Sie sind Vampire, die Elite des Bösen
Die Dark Academy ist eine ganz besondere Schule, so angesehen wie geheimnisvoll. Ein Eliteinternat, das alle paar Monate den Standort wechselt. Paris, New York, Istanbul – niemand weiß, wo die Schule als Nächstes ihre Tore öffnen wird und was genau dort vor sich geht. Die Schüler sind reich und schön, doch immer wieder gibt es ungeklärte Todesfälle …
Cassie Bell kann nicht fassen, dass ausgerechnet sie ein Stipendium für die exklusive Dark Academy bekommen hat. Das Internat befindet sich in der vornehmsten Gegend von Paris und die meisten Schüler dort sind unglaublich reich – und geradezu übernatürlich schön. Cassie hat Mühe, sich auf dieser noblen Schule zurechtzufinden. Was hat es mit den »Auserwählten« auf sich, einer Clique, die sich offenbar alles erlauben kann? Und was will der geheimnisvolle Ranjit von ihr? Als sie erfährt, dass im letzten Schuljahr ein Mädchen ihres Alters unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist, weiß Cassie, dass sie alles daran setzen wird, die Wahrheit ans Licht zu bringen – auch wenn sie sich dafür in Todesgefahr begeben muss … 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.