Diese Woche gibt es einen kleinen sonnigen Rückblick. Das Wetter hat sehr zum Lesen in der Sonne eingeladen und doch habe ich mehr im Zug gelesen. Ich hoffe, dass ihr eine schöne Woche hattet. 

Was lese ich aktuell?
Ich habe diese Woche endlich mit dem letzten Teil Die Sagen der Alaburg von Greg Walters begonnen. Ich wollte es schon länger lesen, aber es kam immer etwas dazwischen. Ich liebe die Charaktere und die Reihe und ich bin etwas traurig, dass sie nun endet. Aber Greg hat bereits die nächste Reihe, die bald erscheinen wird, in den Startlöchern und ich bin sehr gespannt darauf.

Außerdem habe ich mit Die Tagebücher des Iain Ryan von Nadja Losbohm begonnen. Diese Geschichte erzählt die Kindheit von Pater Michael aus Nadjas Reihe Die Jägerin, die ich verschlungen habe.

Und als letztes lese ich den dritten Teil der Immergün-Saga von Sylvia Steele. Leider habe ich es dieses Mal nicht geschafft, meine Rezension pünktlich zum erscheinen zu posten, da ich zu beschäftigt war. Aber auch der dritte Teil ist wieder klasse.

 

Welche Bücher habe ich beendet?
Beendet habe ich diese Woche zwei Bücher. Zum einen habe ich Wake – Das Erwachen von Sasa Jay beendet. Mir hat der Auftakt richtig gut gefallen und ich werde wohl so schnell wie möglich den zweiten Teil lesen. Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen. Außerdem habe ich die Märchenadaption Schwanenprinz – Die wilden Schwäne von Katharina Gerlach beendet. An sich nicht schlecht, aber das gewisse etwas hat mir gefehlt und doch hat das Buch mir gefallen. Ist auf jeden Fall etwas anderes, auch wenn es nah am Märchen war. 

Welche Bücher sind neu eingezogen?
Diese Woche ist tatsächlich kein einziges Buch bei mir eingezogen, was auch nicht schlecht ist. Ist zwar etwas Schade, da neue Bücher immer etwas tolles sind, aber mein Konto hat aufgeatmet und mein SuB sich etwas verkleinert.

Meine Leseliste für den April
Falls ihr noch im Kopf habt, welche Bücher auf meiner Leseliste stehen, dann wundert ihr euch sicherlich, dass sie nun etwas kürzer ist. Ich musste leider ein paar Bücher auf die Mailiste verschieben, da ich sie definitiv nicht im April schaffen werde, da andere Bücher eine höhere Priorität haben. Ab Mai habe ich einfach mehr Luft. 

The Cage – Gejagt von Megan Shepherd
Die Wiege von Katharina Gerlach
Schwanenprinz von Katharina Gerlach
Die Tagebücher des Michael Iain Ryan von Nadja Losbohm
St
ernenbrand – Blau von Annette Juretzki
Die Sagen der Alaburg von Greg Walters
Calypso – Unter den Sternen von Fabiola Nonn
P
erfektion – Die Veränderten von Laura Kier
Wake – Das Erwachen von Sasa Jay
Elfenfehde von Mariella Heyd
Stonebound von Thordis Hoyos
Juli im Winter von A.L. Kahnau

Was gibt es neues auf dem Blog?
Ich habe das wahnsinnige Glück, dass das Plugin, welches die Beiträge von Blogger nach WordPress kopieren soll, bei mir nach 500 Beiträgen abbricht. Daher habe ich nun alle manuell rüberkopiert. Aber ich habe mich dazu entschieden, nur die wichtigen Beiträge zu kopieren: Sprich Rezensionen, Diskussion, Interviews usw. Ich habe festgestellt, dass ich gerade zur Anfangszeit komische Beiträge geschrieben habe, die keiner braucht. Daher gibt es vor allem das Chaos neu auf meinem Blog. Denn das herrscht aktuell definitiv. Die Beiträge sind alle noch unformatiert und ich muss dem ganzen erst mal Herr werden. Gebt mir noch ein paar Wochen, dann sieht alles wieder ordentlich und schön aus. Ansonsten gibt es nicht viel neues. 

Der meist geklickte Beitrag war diese Woche Tipps für neue Buchblogger oder die es gerne werden möchten. In diesem erzähle ich euch von meiner Erfahrung als Buchblogger und wie euer Blog erfolgreich werden kann. 

Anna ganz privat
Diese Woche war ich wieder arbeiten und so langsam finde ich mich mit allem zu Recht. Ich liebe die Arbeit mit Kindern und bin sehr gespannt, was mich in nächster Zeit noch erwarten wird. Falls ich irgendwann mal Kinder haben werde, bin ich bestens darauf vorbereitet.

Am Samstag waren mein Freund und ich Stuttgart entdecken. Ich arbeite zwar in Stuttgart, aber nach der Arbeit bin ich meist so müde, dass ich nur noch Heim möchte. Als erstes waren wir auf dem Killesberg spazieren. Ich wusste gar nicht, dass Stuttgart so schöne naturbelassene Flecken hat. Wir sind einiges durchs grüne gewandert. Dort war unser erste Stopp der 40m hohe Turm, von dem aus man einen kleinen Überblick über Stuttgart und den Park erhaschen kann. Ich musste etwas mit meiner Höhenangst kämpfen, da das Geländer aus Maschendraht bestand und der Turm sehr geschwankt hat. Am Ende war ich stolz auf mich, es geschafft zu haben. Weiter ging es dann zum Rosenteich. Dort gab es Gänse und Echsen, die wir beobachten konnten. Unser nächster Weg ging durch einen kleinen Wald bis hin zu einem kleinen See, auf denen Enten, Gänse und Flamingos zu finden waren. Letztendlich sind wir vom Killesberg nach unten gewandert bis zur Löwentalbrücke um dort mit der U-Bahn zum nächsten Stopp zu fahren, dem Fernsehturm. Ich war in der Oberstufe schon mal auf dem Fernsehturm, aber das ist schon einige Jahre her. So sind wir dort hingefahren und sind mit dem Aufzug 150m in die Höhe gefahren. 5m pro Sekunde und ich dachte ich muss sterben. Ich hasse Aufzug fahren. Aber es hat sich gelohnt. Durch das schöne Wetter hatten wir einen super Ausblick über Stuttgart und konnten tolle Bilder machen. Abgeschlossen haben wir unseren Tag im Milaneo, was sich in meinen Augen aber nicht wirklich gelohnt hat. Aber vielleicht lag es auch daran, dass wir keine richtige Lust mehr auf shoppen hatten. Daher sind wir schnell zu Hans im Glück eingekehrt, um zu Abend zu essen. Leckeren Burger, der allerdings ziemlich teuer war. 

Heute, am Sonntag, kurieren wir unseren Sonnenbrand aus. Mich hat’s ziemlich erwischt. Daher haben wir heute einen ruhigen Tag gemacht, mit Bildern schauen, bloggen und sonstigen Verwaltungskram. Also sehr unspektakulär. Wie war euer Wochenende?

Ich wünsche euch eine schöne kommende Woche. 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.