Meine Lieblingsprotagonisten und ihre Bücher

Meine Lieblingsprotagonisten und ihre Bücher

Kennt ihr auch diese Protagonisten, von denen ihr die ersten Seiten lest und sie direkt ins Herz schließt? So geht es mir auch. Daher möchte ich euch im heutigen Beitrag meine Lieblingsprotagonisten vorstellen. 

Jess aus Azur von Sabine Schulter*
Wie ihr wisst, gehört Sabine Schulter zu meinen Lieblingsautoren. Bislang mochte ich jeden ihrer Protagonisten und Charaktere. Daher war es für mich schwer mich auf einen zu einigen. Da aber Azur meine Lieblingsreihe von ihr ist, habe ich mich für Jess entschieden. Jess ist eine junge Traumdiebin. Träume stehlen macht sie nicht gerne und doch wird sie dazu gezwungen. Durch ihre besondere Gabe, Träume zu ändern, kann sie vielen Menschen helfen, friedliche Träume zu haben. Jess konnte mich ab der ersten Seite überzeugen. Sie war mir sehr sympathisch und ich war traurig, als die Buchreihe ihr Ende fand. 

___________________________________________________________________

Pan aus Der Dämon von Naurel von Janine Prediger*
Kennt ihr diese Protagonistin, die euch faszinieren? Bei Pan aus Der Dämon von Naruel lag es nicht daran, dass ich sie unglaublich sympathisch fand, sondern eher daran, dass ich sie mega interessant finde. Mich hat ihre Art fasziniert und ihr starker Wille. Von Anfang an habe ich sie gerne begleitet bei ihrer düsteren Reise. 

 

 

___________________________________________________________________

Emma aus Die Nacht der tausend Farben von Claudia Rehm*
Es gibt auch die Protagonisten, mit denen man einfach mitleiden muss. Emmas Leben ist nicht leicht und trotzdem habe ich sie als starke Frau kennengelernt, die zeigen möchte, dass Anders sein nicht verkehrt ist. Ich mochte Emma und ich mochte die Geschichte rund um sie. 

 

 

___________________________________________________________________

Leik aus Die Alaburg von Greg Walters*
Bei der Alaburg ist es schwierig zu sagen, wen ich eigentlich nicht mag. Aber natürlich handelt die Geschichte um den Protagonisten Leik. Leik war mir äußert sympathisch und seine Entwicklung in der Geschichte hat mir sehr gefallen. Aber die Alaburg zeigt, dass der Protagonist nicht ohne die Charaktere um ihm herum auskommt. Denn Leik wird von tollen Freunden begleitet, die alle auf ihre Art einzigartig und als Gespann richtig klasse sind. 

 

___________________________________________________________________

Trywwidt aus Trywwidt von Klara Bellis*
Um die Elfe Trywwidt kommt man einfach nicht drum rum und man kann sie einfach nur gern haben. Sie ist tollpatschig, lustig und einfach verpeilt. Das führte dazu, dass ich über sie ein paar Mal herzhaft lachen konnte und sie sehr gerne begleitet habe. Ich kann sogar sagen, dass sie eine meiner Favoriten ist. Gerade bei ihr würde ich euch empfehlen das Buch zu lesen. Denn meine Worte können ihr nicht gerecht werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.