Cat & Cole: Die letzte Generation** I Emily Suvada I Planet! I Dystopie I Band 1 I 480 Seiten I Kaufen*

Klappentext
Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast!  Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und lediglich eine einzige Person auf der Welt ist fähig, diese aufzuhalten – Catarina Agatta. Cat ist die Tochter des legendären Genetikers Lachlan Agatta, der von einer zwielichtigen Organisation gekidnappt wurde. Seine letzte Bitte an Cat lautet: Halte dich versteckt, sie dürfen dich nie kriegen. Als Cole sie eines Tages aufspürt und ihr mitteilt, dass ihr Vater getötet wurde, scheint alle Hoffnung verloren. Doch Cole ist mehr als nur der Überbringer einer schlechten Nachricht. Er ist der Schlüssel zur Rettung der Menschheit.  Gemeinsam kommen die geniale Hackerin Cat und der gentechnisch veränderte Cole einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!

__________________________________________________________________________________

Mein Sichtfeld verschwimmt, als meine Augen sich wieder scharfstellen, daher kostet es mich eine Sekunde um zu verstehen, dass am Horizont eine Wolke schwebt, die bisher nicht da war. […] Ich erstarre und zähle die Sekunden, bis der Knall mich erreicht. 

__________________________________________________________________________________

Ich durfte den Auftakt von Cat & Cole lesen. Zuerst möchte ich anmerken, dass das Buch beim Verlag als Jugendbuch gelistet wird. Allerdings finde ich es teilweise nicht für Jugendliche geeignet, da der Inhalt doch sehr extrem ist. So auch das Cover. Erst nach einem Hinweis habe ich erkannt, dass es sich hierbei um die Wolke des explodierenden Menschen handelt. Das sagt genug aus, um was es in dem Buch geht oder?

Der Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen. Sie schreibt sehr bildlich und flüssig sowie fesselnd. Im Prolog hat sie mich mitten in das Geschehen geworfen. Ich lerne direkt die Protagonistin Cat kennen, die ein Leben am Rande des Todes führt. Denn sie  lebt in Mitten der Infizierten und muss jede Sekunde damit rechnen, ebenfalls infiziert zu werden. Aber Cat lebt nicht in einer normalen Welt. Die Menschen sind alle mit sogenannten Panels ausgestattet, die in ihren Armen verankert sind. Dort können sie verschiedene Apps runterladen, die sie zu etwas Besonderem machen. Nur leider ist Cat gegen die meisten Apps allergisch. Cat ist für mich ein sehr starker Charakter. Trotz ihrer raren Panelausstattung, kämpft sie sich durchs Leben, ist mutig und würde ihr eigenes Leben für andere geben. Zu dem ist sie sehr sympathisch. Auf ihrem Weg trifft sie auf Cole, einen Menschen, der mehr als super mit Apps ausgestattet ist. Cole war mir von Anfang an sympathisch, auch wenn ich ihn vorerst nicht einschätzen konnte. Gehört er eher zu den Guten oder doch zu den Schlechten? Ich bin mir sicher, dass ihr überrascht werdet. 

Die Idee des Buches ist wirklich cool und genial. Stellt euch vor, ihr könntet alles sein, was ihr wollt und dies über eine App in euren Körper downloaden? Konträr dazu steht dann das Virus, welches nicht durch Apps bereinigt werden kann. Die Idee des Virus hat mir gut gefallen, auch wenn die Vorstellung von berstenden Körpern nicht gerade schön ist. Die Autorin bringt immer wieder Aspekt aus der Biologie und Technik mit ein, sodass man ein wenig Interesse für die Themengebiete mitbringen sollte. Fachbegriffe werden dadurch öfters genannt, sind aber nicht zu viel vorhanden, sodass der Lesefluss nicht gestört wird.

Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und bin schwer begeistert. Von der ersten Seite an, konnte mich die Autorin an ihr Buch fesseln und das Niveau oben halten. Besonders die neuen Aspekte und die wenig durchscheinende Handlung haben mich fasziniert. Ebenso die immer wieder auftretende Wendungen, die gerade zum Ende hin immer mehr wurden. Ich bin sehr gespannt, wie es im zweiten Teil weitergehen wird. 

Werbungskennzeichnung: Dieses Buch wurde mir vom Verlag Thienemann-Esslinger und der Netzwerk Agentur Bookmark zur Verfügung gestellt. Jedoch ist meine Meinung davon völlig unbeeinflusst und nur auf meine subjektive Sichtweise ausgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.