Wie du mit Canva tolle Zitatbilder erstellen kannst

Schöne Cover und Zitatbilder sind eins der Aushängeschilder vieler Autoren. Gerade im heutigen Zeitalter verkaufen sich oft die Bücher gut, die ansprechend fürs Auge gestaltet sind. Und Mal ehrlich: Magst du nicht auch schöne Bilder? In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du mit ein wenig Übung tolle Zitatbilder mit Canva gestalten kannst. Kleine Anmerkung: Bei meinem Zitatbild handelt es sich nicht um ein Zitat aus meinem Buch, sondern ich habe eins meiner Lieblingsbücher, Die Ring Chroniken*,verwendet.

.

Canva 

Das Schöne an Canva ist, dass die Grundversion kostenlos ist. Mit dieser hast du Zugriff auf viele kostenlose Vorlagen, Grafikelemente und Schrifttypen. Zudem ist es flexibel einsetzbar und du kannst Bilder nach Belieben einfügen. Ich arbeite mit Canva Pro, da ich dadurch mehr Elemente zur Verfügung hab und noch einige tolle Vorteile genießen kann. Besonders gut gefällt mir übrigens an Canva, dass ich auch als Laie ziemlich schnell in die Bilderstellung hineinkam. Ein wenig eingelesen und schnell war es gar nicht mehr so schwer. 

.

Das Format

Canva unterteilt bereits die Vorlagen in alle möglichen Formate. Daher solltest du bereits vorher wissen, wo du dein Bild veröffentlichen möchtest. Die Maße unterscheiden sich bspw. von Facebookposts und Instagramposts. Die Vorlagen findest du logischerweise unter Vorlagen, ganz oben. 

Canva

In meinem Beispiel habe ich mich für einen Facebookpost entschieden, da ich dort die meisten Interessenten für meine Zitatbilder finden konnte. Natürlich kannst du auch bspw. einen Pinterestpin mit Canva gestalten.

.

Die Vorlagen

Nicht jeder ist super kreativ, deshalb bietet Canva bereits Vorlagen an, die nach Belieben angepasst werden können.

Canva

Solltest du Lust haben, dein eigenes Bild zu erstellen, kannst du ganz rechts auf Facebookbeitrag erstellen gehen. Dort bekommst du eine Blankovorlage in der richtigen Größe.

.

Das Zitat

Nehmen wir also an, dass du ein Zitatbild selbst erstellen möchtest. Dann brauchst du natürlich erst einmal ein spannendes Zitat. Welches Zitat liegt dir am Herzen und sollten deine Leser unbedingt kennen? Bitte achte darauf, dass es zum einen neugierig macht und zum anderen natürlich nicht spoilert. Das wäre sehr schade.

.

Der Text und der Rahmen

Für mein Zitatbilder habe ich als aller erstes überlegt, welcher Rahmen zu dem Zitat passen würde. Um passende Rahmen zu finden, gibst du bei den Elementen frame ein. Den Rahmen habe ich auf meinem Bild platziert und das Zitat eingefügt. Nun kommt es darauf an, welche Schriftart du verwenden möchtest. Canva stellt viele zur Auswahl. Ich bin ein Fan von gut lesbaren Schriften. Im Fließtext mag ich keine Verschnörkelungen. Such dir eine schöne Schrift aus und pass die Farbe an. Dann solltest du das Zitat auf jeden Fall an den Rahmen anpassen, sodass es einfach stimmig aussieht. Denk auch dran, dass du den Buchtitel und deinen Namen auf dem Zitatbilder plazierst.

Canva

Die Elemente

Neben den Rahmen befinden sich links bei den Elementen wahnsinnig tolle Bilder. Überlege nun kurz, um was es in deinem Buch geht. Bei meinem ausgewählten Buch bspw. spielt ein Chamäleon eine wichtige Rolle. Daher hat es wahnsinnig gut reingepasst. Nun schau, wo dein Element gut hinpasst. Soll es auf den Rahmen oder lieber wo anders hin? Ich empfehle dir bei Facebokopost nur statische Bilder zu verwenden, da sie sonst als Video angezeigt werden. Einige Elemente können farblich noch weiter angepasst werden, sodass du alles nach deinen individuellen Wünschen gestalten könnt.

Canva

Der Hintergrund

Wenn alles an seinem Platz sitzt, kannst du dir noch überlegen, ob dein Zitatbild einen Hintergrund bekommen soll. Vorlagen findest du bei den Hintergründen oder du kannst bspw. eigene oder lizensfreie Bilder von Pixabay verwenden. Den Hintergrund kannst du entweder in kompletter Farbe einfügen oder ihn verblassen lassen. So wie es zu deinem Zitat passt.

Canva

Auf meinem Bild habe ich die Farbe am Ende noch auf weiß verändert, da es so wesentlich schöner aussieht und meinen Blognamen darunter gesetzt. Und schon ist das Bild fertig.

Kleiner Hinweis: Wie alle Tools hat auch canva Regeln die beachtet werden müssen. Bitte lest euch diese vor Benutzung durch, um auf der sicheren Seite zu sein, ob ihr alles verwenden dürft.

Ich hoffe, dass dir meine kleine Einführung in Canva gefallen hat und du jetzt ein wenig mutiger bist, deine eigenen Zitatbilder “professioneller” zu gestalten. Ich wünsche dir wahnsinnig viel Spaß beim Ausprobieren und würde mich freuen, wenn du meinen Beitrag teilen würdest.

Deine

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.